Zaalouk - Auberginenconfit mit Tomaten

Zaalouk gehört zu den bekanntesten marokkanischen Rezepten und darf auf keiner Vorspeisenplatte in den guten Restaurants des Landes fehlen. Natürlich hat jede Hausfrau ihr eigenes Rezept und es gibt mindestens so viele unterschiedliche Varianten von Zaalouk, wie Fahnenmasten an den Straßenrändern während des Thron-Festes. 

 

Auberginenconfit mit Tomaten, Foto: Muriel BrunswigDas Rezept dieser Variante hier stammt aus Marrakech, kann aber natürlich beliebig verändert werden - es ist nicht in Stein gemeißelt. Nur die Konsistenz und die Grundwürzung sollten ähnlich bleiben.

Wer das Zaaouk nicht ganz so ölig möchte, kann die Auberginen im Ganzen ca. 40 Min. im Ofen garen (mit der Gabel vorher die Haut einstecken) und danach das Fleisch aus der Schale kratzen und in Würfel schneiden.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 mittelgroße Auberginen
  • 2 Tomaten (oder eine kleine Dose Tomaten gehackt)
  • Olivenöl zum Anbraten
  • Knoblauch nach Geschmack
  • 2 TL Paprikapulver
  • etwas Kreuzkümmel
  • 1 Bund Koriander
  • Zitronensaft nach Geschmack
  • Salz/Pfeffer

Auberginen und Petersilie, Foto: Muriel BrunswigZubereitung:

  1. Die Auberginen in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Den Koriander und den Knoblauch fein hacken. Von den Tomaten den Stilansatz keilförmig ausschneiden und für ca. 1 Minute in kochendes Wasser geben, herausnehmen und sofort schälen. Danach auch die Tomaten in kleine Würfel schneiden.

  2. Reichlich Olivenöl in eine Pfanne geben und die Auberginenwürfel darin portionsweise anbraten. Da Auberginen sich sofort mit dem Öl vollsaugen, sollte man die Hitze nicht zu groß machen, gleich von Anfang an Salz mit in die Pfanne geben und diese mit einem Deckel schließen. Nur hin und wieder umrühren bzw. an der Pfanne rütteln. So garen die Auberginen schneller und brauchen weniger Fett. Die Würfel in eine Schüssel geben.

  3. Die Tomatenwürfel zusammen mit dem Knoblauch in die Pfanne geben und einmal kurz aufkochen lassen. Herd abschalten und die Tomaten mit den Knoblauch noch in der heißen Pfanne ziehen lassen.

  4. Aus dem Koriander, der Zitronensaft und den Gewürzen eine Marinade herstellen und zu den Tomaten geben. Gut verrühren. Nun die Tomatenmasse (die ruhig verkocht und "matschig" sein darf) vorsichtig unter die Auberginenwürfel heben, damit diese nicht komplett vermatschen. Sie zerfallen auf jeden Fall ein wenig, was nichts macht. Sie sollten aber nicht zu kompletten Brei werden. Mit Pfeffer und ggf. Salz und weiterem Zitronensaft abschmecken.

  5. Das Zaalouk schmeckt am besten zimmerwarm und wenn es min. eine Stunde gezogen ist.

Mehr über Muriel Brunswig erfahren Sie hier

 


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinwese zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können im forum.marokko.com gepostet werden.