Die industrielle Beschleunigungsplan zielt darauf ab, Unternehmen in Berufen mit hohem technologischem Einfluss zu positionieren und junge Menschen für das Unternehmertum in diesem Bereich zu sensibilisieren und sie zur Speerspitze der "New Economy" zu machen.

Im Dienst dieser Innovation und um diesen Ehrgeiz zu verwirklichen, sind hier und da mehrere Gründerzentren entstanden, die zu Beschleunigern geworden sind. Sie werden teilweise von europäischen Zentralgarantiefonds unterstützt.

Unternehmen, Großkonzerne und Institutionen begleiten diese Bewegung. Die Kommunikation bzw. Vernetzung in diesem Bereich ist ausreichend und vermittelt den Eindruck, dass alles möglich ist. Die Achse Casablanca-Rabat sieht aus wie ein marokkanisches „Silicon Valley“, das der jungen Menschen Antrieb und Hoffnung gibt.

Die Entwicklung eines Forschungs- und Entwicklungsökosystems zur Schaffung der Innovationswelt von morgen ist förderlich und hat die Gründung von Innovationsstädten ermöglicht. Diese sind mit Universitäten verbunden und beherbergen Gründerzentren, innovative Kindergärten sowie technologische Infrastrukturen und Forschungslabors. Sie werden jungen Talenten zur Verfügung gestellt und zielen darauf ab, eine Brücke zwischen der Universität und der Welt der Industrie zu schlagen und die wissenschaftliche Forschung und Innovation zu fördern.

Wenn wir das Beispiel des Geburtsortes der Innovation in den Vereinigten Staaten nehmen, verdankt Silicon Valley seine Existenz der Stanford University, an der alles begann. Sie war die erste, die als Investorin in innovative Projekte investierte und daran teilnahm. Als Zentrum für offene Forschung in der Unternehmenswelt, hat die Universität die Elite ausgebildet, die ihrerseits die Hand vielversprechender Nachwuchskräfte ergriffen hat. Dank Talent, Kreativität und Risikobereitschaft, war der Erfolg garantiert. Start-ups können auch Millionen sammeln, in erster Linie aufgrund der Risikokapitalfonds und der Investitionen von großen Technologieunternehmen.

Gerade in Marokko ist diese Risikokultur noch wenig entwickelt. Derzeit handelt es sich um steuerliche Anreize, mit denen Unternehmen durch eine Steuerermäßigung entsprechend der Höhe ihrer Kapitalbeteiligung, Investitionen in Start-ups tätigen, die jedoch 500.000 Dirham nicht überschreiten darf.

Der Erfolg des Start-ups beruht vorwiegend auf dem Talent und der visionären Einstellung des Unternehmers, der den richtigen Zeitpunkt für die Einführung seines Produkts wählt. Dies darf nicht zu früh oder zu spät geschehen. Die Idee sollte ausreichend neu und kreativ sein.

Le Maroc veut être un hub de l’innovation

   

Impressum UND Datenschutzerklärung für diese Seite und für forum.marokko.com.
Copyright © marokko.com
Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.