Botschafter der Erzählkunst

Botschafter der Erzählkunst (Foto: Plakat des Märchenfestival, Najima Thaythay)Bericht zur Schlussveranstaltung des 17. Märchenfestivals in Rabat mit Auszügen aus der offiziellen Pressemitteilung

Die Schlussveranstaltung des internationalen Märchenfestivals in Marokko fand am vergangenen Freitag statt. Das 4-wöchige Festival, das im August unter dem Motto „Sprache in der Welt in Zeiten von Corona“ stattfand, musste aufgrund der Covid-19-Pandemie fast ausschließlich online durchgeführt werden.

Dieses Festival, das von der Gesellschaft „Cont Act“ in Zusammenarbeit mit dem Erziehungsministerium und der Präfektur Rabat Salé Kenitra organisiert wurde, umfasste 37 Länder und eine große Anzahl an nationalen und internationalen Persönlichkeiten aus der Kultur und Erzählkunst. Unter der Schirmherrschaft des marokkanischen Königs hat es sich zum Ziel gesetzt, das immaterielle kulturelle Erbe Marokkos zu bewahren.

Das internationale Märchenfestival von Marokko 2020 verlieh den Titel „Botschafter der Erzählkunst“ an „Yassine Regragui“ aus Rabat, genannt „Leqaa“, und „Prinz Malatsi“ aus Südafrika. Zudem wurden mehrere Erzähler aus verschiedenen Nationen geehrt.

Den Oscar als bester internationaler Erzähler (Preis der Jury) erhielt der Kameruner Francois Essendi, die Marokkanerin Nawal Elhaj erhielt den Preis für die beste Geschichte über die Corona-Pandemie (Preis der Jury). Der internationale Zuschauerpreis ging an die Marokkanerin Ikram Souita (Wahl über soziale Netzwerke). Im Bereich bester Erzähler unter den Kindern wurde der Preis an Ghaydae Hicham Ariqui aus dem Jemen verliehen. Die Preisvergabe für die Verleihung des „Goldenen Armbands“ für die beste Erzählerin aus der Reihe der Großmütter ist verlängert worden, um mehr Erzählerinnen zu ermutigen, sich zu beteiligen.

Die Organisatorin und Vorsitzende des Vereins Cont Act, Najima Thaythay Rhozali, hat sich für das große Engagement aller Beteiligten, die zum Erfolg des Festivals beigetragen haben, insbesondere bei den Mitgliedern der Jury (die sich aus Fachleuten aus Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien, Marokko, Palästina und den USA zusammensetzte), und für ihre Objektivität bei der Bewertung der vielen Videos bedankt. Ein großer Dank ging an alle, die die audiovisuellen Medien aufbereitet haben und an die unzähligen Ehrenamtlichen, die Tag und Nacht unablässig für die Umsetzung der Ziele des Festivals gearbeitet haben.

Najima Thaythay Rhozali wies bei der Gelegenheit auf die Menschen hin, die ihren Beruf auf öffentlichen Plätzen und auf Volksfesten ausüben und dadurch ihren Lebensunterhalt mit ihren Auftritten verdienen. Sie sind letztendlich die Bewahrer des kollektiven Gedächtnisses bzw. Hüter eines großen Schatzes, den es zu bewahren gilt, nicht zuletzt sollte er Teil von Bildungsprogrammen werden, um ihn an neue Generationen junger Menschen (Erzähler) weitergeben zu können.

Najima Thaythay Rhozali, die die Brüder Grimm sehr verehrt, sammelt selbst seit vielen Jahren überall in Marokko Märchen und Erzählungen und plant diese nach und nach zu veröffentlichen. Einige dieser Märchen werden Sie demnächst auf den Seiten von marokko.com wiederfinden.

Botschafter der Erzählkunst (Foto: Märchenfestival Preisverleihung, Najima Thaythay)

Siehe auch Volksmärchen und ihre Mission

 


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinwese zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können im forum.marokko.com gepostet werden.