Logistik und Fortschritt

logistik transportDer Logistiksektor hat Erfolge erzielt, steht jedoch vor zahlreichen Herausforderungen. Er trägt heute 5,1% zum BIP bei. 2017 wurden 46 Milliarden gegenüber von 34 Milliarden DH im Jahr 2010 umgesetzt.

Finanzielle Unterstützung der EU

MA UE SolidaritaetAm 26. Mai wurden Zahlungen der Europäischen Union in Höhe von ca. 170 Millionen Euro geleistet, um den Kampf gegen die Covid-19-Pandemie in Marokko zu unterstützen. Minister Mohamed Benchaâboun und EU-Botschafterin Claudia Wiedey begrüßten die Zahlungen der EU.

Marokkanischer Sufismus
Haus des GebetesDer Sufismus ist ein Weg der spirituellen Lehre und des "geistigen Reisens", der im Zentrum der Tradition des Islam steht. Dieser Weg ist auch ein Ausdruck der islamischen Kultur. Wir können auch sagen, er ist der Geist unserer Zivilisation. ...
Kommt die Krankenhausreform nach Corona?
Kommt die KH ReformDie Pandemie hat das öffentliche Gesundheitssystem des Königreichs auf die Probe gestellt. Es hat alles getan, um jedem einen qualitativ hochwertigen Service zu bieten. Mit Erfolg! Nun ist es an der Zeit für die lang erwartete radikale Reform des Gesundheitssystems.
Muslime sind sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst

Samy CharchiraInterview mit Samy Charchira zum Thema Fastenbrechen und Corona oder auch „Muslime sind sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst“. Samy Charchira ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück und promoviert zur Frage der Professionalisierung und Integration ...

Itex mit der Masken begonnen

ItexItex hat eine neue und gut strukturierte Produktionskette entwickelt… "Wir haben unsere Einheit wiedereröffnet, um wiederverwendbare Schutzmasken für den allgemeinen Gebrauch gemäß dem Standard des marokkanischen Instituts für Normung herzustellen. ...

Analyse der sozioökonomischen und psychologischen Effekte der Einschränkungen

2009 04Casa0005Die Eindämmung, eine erstmalige „Übung ihrer Art“ für Marokkaner, hatte schwerwiegende soziale, wirtschaftliche und psychologische Auswirkungen auf die Haushalte. Um die Auswirkungen auf diese drei Komponenten zu messen, führte die Hohe Planungskommission eine Umfrage durch, ...

Stärkung der Beziehungen zu den afrik. Ländern und zur EU

lage region orientalDie Krise zeigt, dass die Gesellschaft nicht strukturiert ist, dass es eine Lücke zwischen den "sozialen Gruppen" gibt und dass jede Gruppe ihre eigene Lebens- und Denkweise besitzt, was unweigerlich zu einer Vielfalt von Bezugsrahmen, Werten und Strategien führt. …

Reservevermögen ist offizielles Benchmark-Indikator
bank al maghrib LogoDie Bank Al-Maghrib verwendet das offizielle Reservevermögen als einzigen Referenzindikator für Devisenreserven. Ziel der Zentralbank ist es, eine bessere Überwachung der Devisenreserven sicherzustellen, wie dies bei internationalen Best Practices in diesem Bereich der Fall ist. In den verschiedenen BAM-Veröffentlichungen wird ab sofort ...
Post-Covid-19-Strategie

Post Covid19 StrategieWie könnte eine Ausstiegsstrategie mit der die Beschränkungen aufgehoben und das Leben wieder normalisiert werden können, trotz des Risikos einer Zunahme positiver Fälle, aussehen? … Die SMMU kündigt drei Voraussetzungen für den Ausstieg aus der Krise ...

Medizinische Gesundheitsmasken für den Norden Marokkos

Packete1Mit 30.000 Masken für Marokko zum Ramadan von zwei Söhnen Tangers „Wir dürfen in diesen Tagen nicht nur nach Deutschland und Europa schauen. Corona gefährdet die ganze Welt. Es braucht deswegen sofortige Hilfe.

Ein Diktat für alle Marokkaner weltweit

la dictee geanteAn Sonntag, dem 17. Mai, um 16:30 Uhr, organisiert Awacer TV vom Rat der marokkanischen Gemeinschaft im Ausland (CCME) in Zusammenarbeit mit Rachid Santaki das Riesendiktat #chezvous zugunsten aller Marokkaner der Welt. ...

Herstellung von FFP2- und chirurgische Masken in Marokko

Fabrikation des MasquesSeit Beginn der Pandemie läuft die Maskenfabrik (UFM) der Royal Gendarmerie auf Hochtouren und produziert wöchentlich mehr als 1 Million FFP2-Masken und 200.000 dreilagige chirurgische Masken vom Typ II mit hoher Filtration.

Szenarien zur Aufhebung der COVID19-Maßnahmen
Covid-19Vorsicht ist geboten, bevor die für den 20. Mai 2020 geplante Freigabe erfolgt. Es steht viel auf dem Spiel, da eine Gesamtstrategie definiert werden muss, um die sozioökonomischen Aktivitäten im Land wieder in Gang zu bringen und gleichzeitig ...
Prof. Moncef Slaoui leitet das Forschungsprogramm "Warp Speed"
Moncef SlaouiDer amerikanische Präsident Donald Trump ernannte, am 15.05.2020, im Weißen Haus, offiziell den marokkanischen Professor Moncef Slaoui zum wissenschaftlichen Direktor des Projektes "Warp Speed", um "sehr schnell" einen Impfstoff ...
Marrakesch und der Tourismus nach der Krise
StrandProfis wissen das. Der lokale oder inländische Tourismus wird am schnellsten anziehen. International sind die Daten weder in Marokko noch anderswo bekannt. Diese hängen von wieder aufgenommenen Flügen und Grenzöffnungen ab. Die Gesundheitskrise hat sicherlich ...
Nt3awnou.ma (Wir helfen und gegenseitig)
NetzwerkDie Solidaritätsplattform von Atlanta Insurance, Nt3awnou.ma ((Wir helfen und gegenseitig), startet eine neue Initiative: #Mat9ala9ch (Reg Dich nicht auf!). Es bietet Menschen, die von der Ausgangssperre betroffen sind, durch kostenlose, Telekonsultationen psychologische Unterstützung.
Digitale Transformation Marokkos
DigitalisierungDie Covid-19-Pandemie unterstreicht die dringende Notwendigkeit, die digitale Transformation unserer Wirtschaft und unserer Verwaltung in einem "bürgerzentrierten" Ansatz zu beschleunigen und zu unterstützen, wie es die Alliance des Economistes Istiqlaliens (AEI) getan hat. ...
Export von Masken aus Vliesstoff aus Marokko kann gestartet werden

SchutzmaskenMarokko wird Schutzmasken aus Vlies exportieren, da der strategische Bestand von 50 Millionen hergestellten Masken sichergestellt ist. In der Zwischenzeit werden in mehreren Fabriken Vliesstoffmasken hergestellt, wodurch die Produktionskapazität Marokkos auf mehr als 10 Millionen ...

Marokkos bedrohte Oasen

PalmenoaseMarokkos bedrohte Oasen: "Die Oase ist eigentlich ein Paradies" sagt Halim Sbai, der in der marokkanischen Oasenstadt M'Hamid El Ghizlane lebt. Die Betonung liegt auf "eigentlich". Denn Menschen wie Halim kämpfen verzweifelt um das Überleben ihrer Region.

   

Marokkanische Migranten lindern das Problem der Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung. Ihr Beitrag zu den Deviseneinnahmen des Landes liegt bei über 10% des marokkanischen BIP.

Eine Entschlüsselung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den im Ausland lebenden Marokkanern und Marokko, ist Gegenstand einer kürzlich vom "Policy Center for the new South“ durchgeführten Analyse.

Die Autoren und Ökonomen Mahmoud Arbouch und Uri Dadush, erklären, dass die marokkanische Diaspora erheblich zur wirtschaftlichen Entwicklung Marokkos beiträgt: Senden von Geld, Investitionen in Wohnraum, häufige Besuche in Marokko als Touristen, etc.

Der Beitrag der marokkanischen Diaspora zur Wirtschaft, zeigt sich auf verschiedene Weise. Diese unterhält im Allgemeinen enge Beziehungen zu Marokko und trägt in gewisser Weise dazu bei, die Handels- und Investitionsbeziehungen zwischen Marokko und den Gastländern zu stärken. Nach Ansicht der Experten, wirkt sich die Migration positiv und signifikant auf die marokkanischen Exporte und Importe aus. Diese Analyse stützt sich auf die nur wenigen verfügbaren Studien und Daten zu diesem Thema.

Die Analyse zielte darauf, die Hauptfaktoren der marokkanischen Auswanderung und die unterschiedlichen Arten der Beteiligung der Diaspora an der Wirtschaft fassbar zu machen. Sie wirft mehrere Fragen auf, insbesondere, wie marokkanische Entscheidungsträger die Diaspora optimal beteiligen (nutzen), und gleichzeitig die negativen Auswirkungen ihrer großen Zahl im Ausland minimieren können.

Die Diaspora in Zahlen

Gemäß den Statistiken der Vereinten Nationen leben 3,1 Millionen Menschen marokkanischer Herkunft im Ausland (Stand 2019). Damit ist Marokko das 22. Land mit der weltweit größten Auswandererbevölkerung und das zweitgrößte in der MENA-Region nach Ägypten.

Diejenigen, die in das Land zurückkehren, sind eine Minderheit, beteiligen sich jedoch maßgeblich an den unternehmerischen Tätigkeiten des Landes.

Von 1990 bis 2019 hat sich die Zahl der marokkanischen Auswanderer von 1,7 Millionen auf 3,1 Millionen fast verdoppelt. Die Zahl der marokkanischen Auswanderer ist in den neunziger Jahren um etwa 330.000 gestiegen. Während des ersten Jahrzehnts der 2000er Jahre stieg die Zahl um weitere 790.000 Menschen und in den Jahren des letzten Jahrzehnts um lediglich rund 27.000 Menschen. Ein deutlicher Rückgang!

Die hohe Auswanderungsrate im ersten Jahrzehnt der 2000er Jahre hängt mit großer Wahrscheinlich mit der Dynamik der europäischen Wirtschaft zusammen und fiel mit der Zeit ab der Finanzkrise zusammen.

88% der marokkanischen Migranten leben in Europa und weniger als 5% in Nordamerika. Diese beiden Teile der Welt sind die wichtigsten Auswanderungsziele für Marokkaner. Auf dem europäischen Kontinent zeigen jüngste Statistiken, dass Frankreich (33%) das erste Gastland ist, gefolgt von Spanien (26%) und Italien (16%). In den Vereinigten Staaten und Kanada leben 2,5% bzw. 2,25% der marokkanischen Migranten. In der MENA-Region werden 6%, davon 0,5% in den Golfstaaten.

Modus operandi

Diese Analyse geht davon aus, dass mehr getan werden muss und kann, um die Beziehungen zur marokkanischen Diaspora noch mehr zu stärken. Die beiden Forscher stützen ihre Argumentation auf das Beispiel der Philippinen. Es leben rund 10% der philippinischen Bevölkerung im Ausland. Das Land bezieht seine Diaspora in mehrere Bereiche ein, die zwei Hauptaspekte abdecken. Die erste Kategorie umfasst Aktivitäten wie Philanthropie, Tourismusinitiativen, Investitionen und Unternehmen sowie den Austausch von Wissen in Technologie. Während die zweite Kategorie Rückkehr und Wiedereingliederung, weltweite Rechtshilfe und Anwaltschaft, medizinische Missionen, Koordination und kulturellen Austausch betrifft.

Darüber hinaus haben die Philippinen Vereinbarungen zur Mobilität von Arbeitnehmern mit rund 80 Ländern. In dieser Analyse wird empfohlen, dass Maßnahmen, die auf die große marokkanische Diaspora abzielen, die Beschränkungen der Kapitalabflüsse verringern und eine größere Wechselkursflexibilität ermöglichen, um die Wettbewerbsfähigkeit des Marktsektors wiederherzustellen.

Die Tendenz einiger Regionen, infolge der Auswanderung zu entvölkern, ist heute angesichts der strengeren europäischen Einwanderungsbeschränkungen möglicherweise weniger ausgeprägt. Dennoch ist die Regionalpolitik wichtig, damit die öffentlichen Dienstleistungen im gesamten Staatsgebiet angemessen bleiben. Die Politik muss sich auch mit dem „Brain Drain“ (Emigration von Arbeitskräften, die dem Abwanderungsland Kenntnisse und Fertigkeiten, d.h. in den Menschen inkorporiertes Humankapital, entzieht.) befassen. Den beiden Experten zufolge gibt es keine andere Wahl als die Etablierung eines Investitionsumfelds, um u.a. die Schaffung neuer Arbeitsplätze zu fördern.

Quelle

   

Impressum UND Datenschutzerklärung für diese Seite und für forum.marokko.com.
Copyright © marokko.com
Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.