USA-Marokko: 80. Jahrestag der Operation Torch

Das Engagement der USA und Marokkos zur Unterstützung des regionalen Friedens und der Sicherheit ist stärker denn je. Die US-Vertretung in Marokko gedenkt des 80. Jahrestages der Operation Torch, der ersten großen US-Militäroperation auf dem europäisch-nordafrikanischen Schauplatz während des Zweiten Weltkriegs und ein Meilenstein in den historischen Beziehungen zwischen den USA und Marokko.

 

Aus diesem Anlass wird die US-Botschaft in diesem Monat in Zusammenarbeit mit den Königlichen Streitkräften (FAR), der marokkanischen Nationalbibliothek, dem Tanger American Legation Museum und der Utah National Guard zwei Ausstellungen sowie eine Reihe von Vorträgen und Medienauftritten veranstalten, um die Bedeutung dieses Jahrestages zu unterstreichen, wie die Botschaft auf ihrer Website mitteilte.

Generalmajor Michael J. Turley von der Utah Nationalgarde sagte bei der offiziellen Eröffnung der temporären Ausstellung in der Nationalbibliothek, dass das Engagement der USA und Marokkos zur Unterstützung des regionalen Friedens und der Sicherheit stärker denn je ist. Wir blicken mit Hochachtung auf die Ereignisse vom November 1942 zurück und sind den Soldaten, Matrosen und Fliegern zutiefst dankbar für die Rolle, die sie bei der Sicherung der Grundlage für diesen Frieden und diese Sicherheit gespielt haben.

Die Operation Torch war eine Operation unter amerikanischer Führung, die von den westlichen Alliierten am 8. November 1942 eingeleitet wurde, um zu verhindern, dass die Deutschen die Kontrolle über die von den Franzosen während des Zweiten Weltkriegs besetzten Gebiete übernahmen.

 


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinweise zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können in forum.marokko.com gepostet werden.

Nach oben