Neugestaltung der Konsularkarte

Der Minister für auswärtige Angelegenheiten, betonte am Montag in Rabat die Notwendigkeit, die konsularische Karte des Königreichs zu überarbeiten, um die Leistungen für die im Ausland lebende marokkanische Gemeinschaft (MRE) näher zu bringen. Derzeit verfügt das Königreich über 56 Konsulate.

 

Neugestaltung der Konsularkarte, Foto: Nasser Bourita von barlamane.comIn Bezug auf den ersten Schwerpunkt sagte Bourita, dass es um die Verbesserung der Empfangsbedingungen gehe, indem die Konsulate den MRE näher gebracht würden, indem geeignete Orte für ihre Sitze ausgewählt würden, und dass das Ministerium große Anstrengungen unternommen habe, um die konsularischen Gebäude zu verbessern.

In Bezug auf die zweite Achse, die sich auf die Digitalisierung und die Förderung der konsularischen Leistungsfähigkeit bezieht, erinnerte der Minister an die Einrichtung der elektronischen Website "consulat.ma", die über 6 Millionen Besucher verzeichnete, und an die Veröffentlichung eines einheitlichen Konsularführers, der im Ausland lebende Marokkaner über die erforderlichen Dokumente informiert, sowie an die Einrichtung des "Geburtsservice" für die Fernumschreibung von Geburten.

In diesem Sinne teilte Bourita mit, dass das neue Gesetz über das Personenstandswesen den im Ausland lebenden Marokkanern die Dinge erleichtern wird. Er fügte hinzu, dass seit 2019 die Terminvereinbarungen aus der Ferne über eine neue Plattform gestartet wurden, wobei bis heute mehr als 1.300.000 Termine online vereinbart wurden.

Das Ministerium achte insbesondere darauf, den Bürgern zu ermöglichen, ihre nationalen Personalausweise und Reisepässe aus der Ferne zu beantragen, betonte Bourita und hob hervor: "Wir arbeiten heute in Zusammenarbeit mit dem Innenministerium und der Generaldirektion für nationale Sicherheit daran, in den nächsten Wochen das Projekt zur Fernbeantragung des nationalen Personalausweises in 20 Konsularabteilungen zu materialisieren. Dieser Service soll anschließend ebenso wie der Service für Geburtsurkunden allgemein eingeführt werden.

Der dritte Schwerpunkt bezieht sich auf bürgernahe Dienstleistungen, die laut Bourita auf zwei Arten realisiert werden können. Die erste betrifft mobile Konsulate und die zweite steht im Zusammenhang mit offenen Türen an Wochenenden, insbesondere in europäischen Ländern.

Die Einrichtung von Konsulaten an Transitpunkten, sei es in Häfen oder an bestimmten Flughäfen, soll es den MRE ermöglichen, während ihrer Reise eine Reihe von Dokumenten zu erhalten.

Der vierte Schwerpunkt liegt auf sozialen Maßnahmen wie Besuchen bei Marokkanern, die eine Haftstrafe verbüßen, oder der Rückführung von Bürgern in schwierigen Situationen.

Bei dieser Gelegenheit bestätigte der Minister, dass die Zahl der in Konsularzentren registrierten Mitglieder der marokkanischen Gemeinschaft im Ausland derzeit bei etwa 5,3 Millionen liegt.

 


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinweise zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können in forum.marokko.com gepostet werden.

Nach oben