Kraftstoffpreise an den Zapfsäulen erreichen neue Rekorde

Die Kraftstoffpreise an den Zapfsäulen haben am Donnerstag in Marokko neue Rekorde erreicht und den Zorn der Gewerkschaften und Appelle an die Regierung, die Kaufkraft zu schützen, hervorgerufen. Bleifreies Benzin kostet nun fast 18 Dirham (1,70 EUR) pro Liter und Dieselkraftstoff fast 16 Dirham (1,50 EUR), so viel wie nie zuvor, und das vor dem Hintergrund einer steigenden Inflation und eines schwachen Wachstums.

 

Kraftstoffpreise an den Zapfsäulen erreichen neue Rekorde, Foto: barlamane.comIn einem am Mittwoch verbreiteten Brief forderte die Confédération démocratique du travail (CDT), eine der größten Gewerkschaften, den Regierungschef Aziz Akhannouch auf, "dringend einzugreifen, um die Kaufkraft der Arbeiterklasse und der Bevölkerung im Allgemeinen zu schützen und sich über das Ausmaß des Leidens, das sie erfahren, klar zu werden". Drei weitere, weniger repräsentative Gewerkschaften haben für Montag zu einem landesweiten Streik im öffentlichen Dienst, in den Kommunalverwaltungen und im Transportwesen aufgerufen, um gegen die hohen Lebenshaltungskosten zu protestieren. Marokko ist bereits seit mehreren Monaten mit ständigen Preissteigerungen, insbesondere bei Erdöl, konfrontiert, die vor allem eine Folge des Krieges in der Ukraine sind. Erneut wurden zahlreiche Stimmen, auch in den sozialen Netzwerken, laut, die eine Deckelung der "exorbitanten" Gewinnspannen der Kraftstoffhändler forderten.

Der Premierminister selbst, ein Ölmagnat, ist aufgrund seiner Doppelrolle als politischer Führer und Hauptaktionär von Afriquia, dem Marktführer auf dem lokalen Erdölmarkt (zusammen mit Total und Shell), Zielscheibe der Kritik. Die Regierung weigert sich bislang, Kraftstoffe wie vor 2015 zu subventionieren. Sie hat jedoch das Budget für die Subventionen für Butangas, Mehl und Zucker auf 32 Mrd. Dirham (2,8 Mrd. EUR) verdoppelt. Die Regierung hat außerdem seit April rund 1,4 Mrd. Dirham (ca. 130 Mio. EUR) ausgezahlt, um die Transportunternehmen im Straßenverkehr (180.000 Fahrzeuge) nach einem Streik zu unterstützen.

 


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinweise zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können in forum.marokko.com gepostet werden.

Nach oben