Grüner Wasserstoff: Marokko beschleunigt seine Energiewende

Nach einer bedeutenden regionalen Dynamik, die Marokko mit dem Ziel eingeleitet hat, einen wirtschaftlichen und industriellen Sektor rund um grüne Moleküle, insbesondere Wasserstoff, Ammoniak und Methanol, zu schaffen, hat das Königreich im Jahr 2022 einen Gang höher geschaltet, um seine Energiewende zu konsolidieren und zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen beizutragen.

 

Grüner Wasserstoff Marokko beschleunigt seine Energiewende, Foto: Denis Sebastian Tamas auf unsplash.comDank des in den letzten Jahren erworbenen Know-hows konnte Marokko zu einem regionalen Champion im Bereich erneuerbare Energien aufsteigen. Diese Position wurde vom World Energy Council (Weltenergierat) bestätigt, der Marokko im Rahmen seiner Studie "Power-to-X-Roadmap" als eines der sechs Länder mit hohem Potenzial für die Produktion und den Export von Wasserstoff und grünen Derivaten identifiziert hat.

König Mohammed VI. hatte dazu aufgerufen, die Realisierung der drei Solarenergieprojekte Noor Midelt zu beschleunigen und so schnell wie möglich ein funktionierendes und anreizorientiertes "Marokko-Angebot" auszuarbeiten, das die gesamte Wertschöpfungskette des grünen Wasserstoffs in Marokko abdeckt und neben dem regulatorischen und institutionellen Rahmen auch das Schema der notwendigen Infrastrukturen umfassen sollte.

Marokko ist von der Bedeutung der Herstellung von grünem Wasserstoff für die Kohlenstoffreduzierung in der Industrie und die Verbesserung der Versorgungssicherheit bei energetischen und nicht-energetischen Inputs überzeugt und konnte ein für die Herstellung von grünem Wasserstoff günstiges Energiemodell entwickeln, das im Wesentlichen auf dem Ausbau der erneuerbaren Energien beruht und ehrgeizige und entschiedene Ziele für die zu installierenden Kapazitäten vorsieht, um den auf der COP21 angekündigten Anteil von 52 % bis 2030 zu übertreffen.

Ausgehend von einem Potenzial, das sich insbesondere in seiner strategischen geografischen Lage und seiner Gas- und Hafeninfrastruktur mit guter Anbindung an den Atlantik und das Mittelmeer zeigt, hat das Königreich seinen Fahrplan für grünen Wasserstoff aufgestellt, der sowohl kurzfristige Ziele als auch langfristige Ambitionen vorsieht.

 


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinweise zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können in forum.marokko.com gepostet werden.

Nach oben