Skip to main content

Die erfolgreiche Ära von "Sada Al Ibdae" setzt sich im elften Jahr fort

In der Welt der marokkanischen Fernsehunterhaltung hat die Kultursendung "Sada Al Ibdae (in etwa: Echo der Kreativität)" in den letzten zehn Jahren eine herausragende Position eingenommen. Jeden Samstag um 17.30 Uhr auf dem Ersten Marokkanischen TV-Sender "Al Oula" ausgestrahlt, beendete sie erfolgreich zehn Staffeln und startet nun in ihr elftes Jahr.

 

Die erfolgreiche Ära von "Sada Al Ibdae" setzt sich im elften Jahr fort, Foto: alaoula.maDiese bemerkenswerte Kontinuität verspricht eine vielversprechende Zukunft, besonders in einer Fernsehlandschaft, die kaum Sendungen und Programme zu bieten hat, die sich intensiv mit Kultur und Kunst auseinandersetzen.

Die Erfolgsgeschichte von "Sada Al Ibdae" liegt in ihrem durchdachten Konzept, das sich über die Jahre bewährt hat. In einer Zeit, in der kulturelle und künstlerische Sendungen Mangelware sind, hebt sich die Talkshow durch ihre Anpassungsfähigkeit, Leidenschaft und konstante Qualität hervor. Im Gegensatz zu Modeerscheinungen setzt die Sendung auf ihre charakteristische Note: einem soliden Inhalt, klar definierten Rubriken, konstruktiven Diskussionen und einer lesenswerten Analyse der kulturellen und künstlerischen Aktualität Marokkos.

"Sada Al Ibdae" vermeidet oberflächliche Effekte und bleibt ihrem Markenzeichen treu. Die Sendung widmet sich tiefgehenden Themen, darunter die Geschichte des Königreichs, Archäologie und ihre Verbindung zum Erbe antiker Zivilisationen, Anthropologie, Philosophie als Denk- und Lebensweise, Poesie als Lebensweg in einer von Materialität geprägten Ära, Theater als Grundpfeiler jeder Gesellschaft, Musik in all ihren Facetten sowie die Ausdrucksformen des Körpers in der Welt.

Die erfolgreiche Ära von "Sada Al Ibdae" setzt sich im elften Jahr fort, Foto: Abdelhak NajibDie Grenze zwischen Anspruch und Unterhaltung ist für die Sendung von entscheidender Bedeutung, da sie die Essenz ihrer Mission definiert: die Wertschätzung schöner Dinge. "Sada Al Ibdae" zollt auch den großen Persönlichkeiten des Denkens und der Künste in Marokko Tribut, indem sie ihre Vermächtnisse als Fackel für kommende Generationen beleuchtet. Namen wie Fatéma Mernissi, Mohamed Aziz Lahbabi, Mohamed Abed El Jabri, Tayeb Seddiki, Abdelkébir Khatibi, Chaibia und viele andere werden gewürdigt, um die Vielfalt der marokkanischen Literatur in all ihren Ausprägungen zu zeigen.

Die Sendung respektiert die marokkanischen Zuschauer, indem sie ein anspruchsvolles Programm bietet, das den Geschmack anregt und dazu beiträgt, Marokko mit einem Bewusstsein für seinen historischen Reichtum und sein kulturelles Erbe zu bereichern. Durch die Förderung von Schönheit und Klarheit trägt "Sada Al Ibdae" dazu bei, die Einzigartigkeit des Königreichs und seiner vielfältigen Kulturen stets hervorzuheben.

Beispiel einer Sendung auf YouTube

Mehr über den Autor Abdelhak Najib finden Sie hier