Agadir StandGanzjährig mildes Klima 320 Sonnentage in Agadir, 25°C Tagesdurchschnitt im Hochsommer, 18°C im Winter. Agadir liegt genau gegenüber den Kanarischen Inseln und hat das gleiche maritime Klima. 10 Kilometer Sandstrand laden zu ausgedehnten Spaziergängen, zum Relaxen und zu allen Arten von Wassersport ein. Sie finden ein großes Sport- und Freizeitangebot, 3 Golfplätze und 350 Tennis-Sandplätze.

Das Angebot für Badeurlauber, Erholungs- und Entspannungssuchende, (Wasser Golfer, Tennisspieler 12 Monate im Jahr, sowohl für den Sommerurlaub, als auch zum Überwintern. Moderne Urlaubshotels aller Kategorien, auch All Inklusive, Clubanlagen, Family und Apparthotels. Internationales Gastronomieangebot. Gute Shoppingmöglichkeiten. Bis spät in die Nacht hinein herrscht auf der Strandpromenade lebhaftes Treiben: Cafe-Terrassen mit Life-Musik, Casinos und Nightclubs.

Viel Platz für Strandsport und Spaziergänge

Feinkörniger Sand und kristallklares Wasser machen Agadirs Strände zum Erholungs- und Badeparadies. Für Sonnenanbeter und Wassersportler, für Winterflüchtige und Sommergäste, für Singles, Paare und Familien.

Die Wellen von Taghazout, 21 km nördlich von Agadir, sind bei Surfern berühmt. Das kleine Fischerdorf wird im Rahmen des „Plan Azur“ zum neuen Bade-Ressort ausgebaut.

Wenn die Sonne sinkt, beleben sich die Boulevards. Bis spät in die Nacht hinein herrscht auf Agadirs Flaniermeilen lebhaftes Treiben.

Aktivurlaubern bietet Agadir das Programm: Surfen, Segeln, Paragliding, Wasser-Ski, Trekking, Quad-Touren und sage und schreibe 350 Tennis-Sandplätze.

Hier gibt es alles, nur keine Langeweile

Im Seebad Agadir verbinden sich moderne Technik und orientalische Verwöhnkultur zu reinster Entspannung. Fast alle Hotels verfügen über ein Hammams und/oder Wellnesszentren, mehrere Häuser über große Thalassozentren, die auch externen Gästen offen stehen.

Agadir Golf du Soleil Golf Oase Agadir

72 spannende Bahnen erwarten Golfspieler aller Handicapklassen, 12 Monate im Jahr: 9 im Royal Golf Club, 27 im Golf Club „Les Dunes“ und 36 im Club „Le Soleil“. Ein regelmäßiger Shuttle Service verbindet die Plätze mit zahlreichen Hotels. Ambitionierte Spieler finden in allen Clubs professionelle Golfschulen. In den großzügigen Hotelanlagen verbinden sich marokkanisches Kunsthandwerk und europäischer Komfort zu märchenhaften Urlaubsweiten.

Eine Stadt für Genießer

Die Küche der Urlaubshotels ist so international wie die Gästeschar, vorzugsweise mediterran, häufig französisch. Natürlich kommen hier auch die köstlichen marokkanischen Spezialitäten auf den Tisch wie Tajine und Couscous.

Doch auch außerhalb der Hotelmauern ist die Welt zu Gast: deutsche Bratwurst, Peking-Ente und Wiener Sachertorte, italienische Pasta und libanesische Mezze. Agadirs Restaurantszene befriedigt auch ausgefallene Gelüste. Im lebhaften Hafenviertel servieren Dutzende von Fischbratereien frisch gefangene Seezungen und Langusten.

Geschichte in Kurzfassung

1505 wurde Agadir als kleines Fischerdorf gegründet und wenige Jahre später von den Portugiesen zur Hafenfestung ausgebaut.

1541 eroberte der Saadier-Sultan Mohammed Scheikh die Stadt und unter der arabischen Dynastie der Saadier stieg Agadir zu einer wichtigen Hafenstadt auf.

Die zweite wirtschaftliche Blütezeit Agadirs setzte zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein, als in den nahen Bergen große Silber-, Kupfer- und Bleivorkommen entdeckt wurden.

Im Jahre 1960 wurde ein Großteil der damaligen Stadt durch ein Erdbeben zerstört. Das heutige Agadir wurde in den Folgejahren erdbebensicher aufgebaut und entspricht in seiner großzügigen Anlage den Erwartungen an eine moderne Urlaubsstadt. Selbst die „Medina“ ist Ende des 20. Jahrhunderts entstanden, ein farbenfrohes Kunsthandwerker am Stadtrand, Shopping-Oase und Freilicht-Museum in einem. An Agadirs Stränden gibt es alles, was das Urlauberherz begehrt.

Ausflüge

Man findet im nahen Umland faszinierende Ausflugsziele wie die Wasserfälle von lmmouzzer des Ida Outanane, das malerische oder die bizarre Felslandschaft von Tafraoute. Unbedingt einen Besuch abstatten sollte man auch der pittoresken „Silberstadt‘ Tiznit, 90 km südlich von Agadir. Das befestigte Städtchen ist ein Einkaufsparadies und für die Kunst seiner Silberschmiede berühmt.

Tafraoute liegt 140 km südöstlich von Agadir in einem Hochtal des Antiatlas, 1.000 Meter über dem Meer. Die rosa getünchten Häuser verschmelzen mit der Kulisse der rosafarbenen Granitfelsen zu malerischen Bildern.

Taroudant, auch „Klein Marrakech“ genannt ist ca. 80 km von Agadir entfernt. Sie war im 16. Jh. die Residenz der Saadier. Die große Lehmmauer wurde unter der Herrschaft von Moulay Ismail errichtet.

Argankooperative Arganöl

Auf Ausflügen ins Umland von Agadir begegnet man bis weilen einem seltsamen Bild: Ziegen, die in Baumkronen, Arganbäumen, sitzen und fressen. Doch Argannüsse sind nicht nur für Ziegen eine Delikatesse. Die flachen, mandelförmigen Kerne der Arganfrüchte sind der Rohstoff für zahlreiche kostbare Produkte: Speiseöl und Brotaufstrich, aber auch Seife, Körpergel und Lotion. Auch in der Medizin findet das wertvolle Öl Verwendung. In Marokko galt Arganöl schon immer als Zaubermittel gegen Magen-, Herz- und Kreislautbeschwerden. Heute bieten Marokkos Wellness-Zentren wohltuende Ganzkörpermassagen mit dem wertvollen Naturprodukt.

Die etwa haselnussgroßen Früchte werden im Sommer gesammelt und in der Sonne getrocknet. Die weiche äußere Schale wird entfernt und als Tierfutter verwendet, die innenliegende Frucht geknackt und die weichen Kerne herausgelöst. Die harten inneren Schalen dienen als Brennstoff; so wird jeder Teil der Arganienfrucht sinnvoll verwendet. Der kostbarste Teil aber sind die zarten Kerne, die erst geröstet und dann gemahlen werden, 30 Kilo Früchte sind notwendig, um einen einzigen Liter kostbares Arganöl zu erzeugen. Viele marokkanische Frauen finden in ländlichen Kooperativen Arbeit bei der Herstellung. Der Besuch einer Kooperative zur Herstellung von Arganöl sollten sie unbedingt einplanen. Im Übrigen gibt es Arganbäume es weltweit nur in Marokko!

Stand 2008

   

Impressum . Copyright © marokko.com, die Informationsbörse rund um Marokko. Alle Rechte vorbehalten.
Datenschutz . Datenschutzerklärung für marokko.com und aliasse sowie das Marokkoforum
Login . Besuchen Sie das Marokko Informations- und Diskussionsforum.