Moncef Slaoui aus Fes mit Präsident Trump
Amerikanischen Medienberichten zufolge hat der amerikanische Präsident Prof. Moncef Slaoui, den ehemaligen Leiter der Impfstoffabteilung von GlaxoSmithKline Plc, zum Leiter des Programms zur Entwicklung eines Impfstoffs gegen Covid-19 ernannt. Er wird mit amerikanischen General Gustave Perna zusammenarbeiten.
 
Das Trump-Verwaltungsprojekt zielt darauf ab, bis Ende des Jahres 300 Millionen Dosen eines Covid-19-Impfstoffs zu produzieren, um die Entwicklung zu beschleunigen, indem gleichzeitig viele verschiedene "Impfstoffe" getestet und die Produktion vor Ende des Jahres aufgenommen wird.
 
Das Programm wird private Pharmaunternehmen und Regierungsbehörden zusammenbringen, um zu versuchen, die Zeit für die Entwicklung eines Impfstoffs auf acht Monate zu verkürzen. Laut Quellen wird Prof. Moncef Slaoui den Posten des Chefberaters des Programms innehaben.
 
Der internationale Experte ist Mitglied des Board of Directors des amerikanischen Biotechnologieunternehmens Moderna, Vorsitzender des Forschungs- und Entwicklungsausschusses und arbeitete an der Erforschung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus.
 
2017 zog sich Herr Slaoui aus Glaxo zurück, wo er fast 30 Jahre lang gearbeitet hatte. Das in London ansässige Unternehmen beauftragte ihn dann mit der Überwachung einer Impfstoff-Pipeline.
 
Update:

Der amerikanische Präsident Donald Trump ernannte, am 22.05.2020, im Weißen Haus, offiziell den marokkanischen Professor Moncef Slaoui zum wissenschaftlichen Direktor des Projektes "Warp Speed", um "sehr schnell" einen Impfstoff für den Covid-19 herzustellen. Prof. Dr. Moncef Slaoui ist ein weltbekannter Immunologe, der während seiner Zeit in auf diesem Gebiet innerhalb von zehn Jahren vierzehn neue Impfstoffe entwickelt hat.
 
Präsident Trump kündigte im Rosengarten an, dass Dr. Moncef Slaoui als "einen der angesehensten Männer der Welt bei der Forschung und Herstellung von Impfstoffen ist und dass das Ziel des Projektes „Warp Speed“ ist, die Entwicklung voranzubringen, um einen bewährten Coronavirus-Impfstoff so schnell wie möglich herzustellen". „Es ist ein "gigantisches wissenschaftliches, industrielles und logistisches Unternehmen in einer Größenordnung, wie sie unser Land seit dem Manhattan-Projekt nicht mehr gekannt hat", unterstrich der Präsident.
 
Bei dieser Gelegenheit sagte Dr. Moncef Slaoui, er sei "sehr geehrt und privilegiert", dieses "außergewöhnliche Unternehmen" im Dienste der ganzen Welt zu führen, und versicherte, dass die Vereinigten Staaten in der Lage sein werden, "einige Hundert Millionen" Dosen eines COVID-19-Impfstoffs bis Ende 2020 zu produzieren.
 
"Ich habe kürzlich vorläufige Daten aus einer klinischen Studie mit einem Coronavirus-Impfstoff überprüft. Diese Daten haben mein Vertrauen weiter gestärkt, dass wir bis Ende des Jahres einige Hundert Millionen Dosen produzieren können". Ich glaube, dass die Ziele des Projektes „Warp Speed“ sowohl sehr glaubwürdig als auch sehr schwierig sind.“ "Ich bin jedoch sehr zuversichtlich, dass unser Team mit Unterstützung des Militärs und unserer Partner aus dem privaten Sektor diese Ziele erreichen kann. Wir werden uns auch darauf konzentrieren, die Entwicklung von Arzneimitteln für diejenigen zu beschleunigen, die bereits mit dem Virus infiziert sind, und gleichzeitig die diagnostischen Tests optimieren", sagte der renommierte marokkanische Immunologe Dr. Moncef Slaoui.
 
Le Matin

Kommentare sind erwünscht!
Hier der Thread im Marokkoforum

 
 
   

Impressum UND Datenschutzerklärung für diese Seite und für forum.marokko.com.
Copyright © marokko.com
Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.