Dieses Sprichwort steht für die Dickköpfigkeit und das Nichtakzeptieren der Meinung anderer. Es basiert auf einer Geschichte, die zwei Freunde während einer 4- bis 5-tägigen Reise erlebt haben. Ihre Reise sollte sie zu der damals größten Stadt des Landes führen. 

Eines schönen Tages machten sich die beiden zu Fuß auf den Weg. Einer der beiden war Sahraoui (Sahraouis stammen aus der Wüstenregion im Süden Marokkos. Durch die fundierten Kenntnisse ihrer Umgebung und ihre - im wahrsten Sinne des Wortes - „Weitsicht“ konnte ihnen keiner etwas vormachen. Es galt Regel1: „Ein Sahraoui hat immer recht“ und Regel2: „Ist der Sahraoui im Unrecht, tritt Regel1 in Kraft!).

Die beiden nahmen nur wenig Proviant mit, denn unterwegs gab es allerlei Tiere, die man jagen, schlachten und grillen konnte.

Auf ihrem Weg hatten sie sich allerlei Geschichten zu erzählen und für das leibliche Wohlergehen gab es immer wieder Gelegenheiten, Tiere mit nur etwas Geschick zu erlegen. Bei ihren Beobachtungen waren sie sich allerdings nicht immer einig über das Gesehene, dies tat dem Ganzen aber keinen Abbruch.

Am dritten Tag, als sie unter einer Palme saßen, um sich abermals von den Strapazen der Reise zu erholen, sahen sie in der Ferne ein Tier, das scheinbar im Gras herumwühlte. Da sie hungrig waren, beschlossen sie sofort zu handeln. Sie näherten sich langsam und vorsichtig dem Tier. Es sollte sie möglichst nicht bemerken.

Sie waren noch ein ganzes Stück entfernt, als der Freund des Sahraoui anmerkte, dass das Tier ein Adler sei und es nicht weiter lohne, sich zu bemühen.

Der Sahraoui schaute hin und sagte: „So ein Unsinn, dass ich nicht lache, sieh hin, es ist eine Ziege. Verhalte dich bitte weiterhin ruhig und lass die schöne Ziege nicht entkommen."

Der Freund entgegnete: „Du hast doch Augen im Kopf, sieh dir den Adler an. Ich erkenne sogar die Konturen seiner Flügel."

„Nein, es ist so, wie ich sage, es ist eine Ziege. … Ich bin Sahraoui … Du weißt, Sahraouis können sehr weit sehen."

So ging es eine ganze Weile.

Das Tier schien die sich nähernde Gefahr zu bemerken und flog daraufhin weg.

„Na! Gibst du dich jetzt geschlagen?“, sagte der Freund.

„Nein, warum? Ich sehe eine fliegende Ziege!“, entgegnete der Sahraoui.

Hier geht es zum Kommentarthread

Idriss Aljay und 
Fouad Filali

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos OK