top
logo

S.M. König Mohammed VI. wurde am 21.08.63 in Rabat geboren. ..

Homepage vorschlagen

Marokko im Netz, die Linksammlung zu vielen interessanten Seiten im Netz. Die Teilnahme ist kostenfrei. Einzige Bedingung: Ihre Seite hat einen klaren Bezug zu Marokko.


Casablanca, Dar el Beida Drucken E-Mail

Der Stadtname stammt aus dem Spanischen und bedeutet “weißes Haus”, der arabische Name ist “Dar el Beida”. Casablanca ist das wichtigste Handels- und Industriezentrum Marokkos, größter Hafen Nordafrikas und mit ca. 1,2 Mio. Einwohnern größte Stadt Marokkos. Die Region Casablanca beherbergt um die 3 Mio. Einwohner und ist die dichtbesiedeldste des Landes.

 
Straße der Kasbahs Drucken E-Mail

Das Flusstal des Dades zwischen Ouarzazate und Errachidia ist unter dem Namen „Straße der 1.000 Kasbahs“ berühmt geworden. Die archaischen Formen der jahrhundertealten Lehmburgen, das üppige Grün der Oasengärten und die rötlich schimmernden Berge im Hintergrund verschmelzen zu Bildern einzigartiger Schönheit. ....

 
Agadir Drucken E-Mail

Ganzjährig mildes Klima 320 Sonnentage in Agadir, 25°C Tagesdurchschnitt im Hochsommer, 18°C im Winter. Agadir liegt genau gegenüber den Kanarischen Inseln und hat das gleiche maritime Klima. 10 Kilometer Sandstrand laden zu ausgedehnten Spaziergängen, zum Relaxen und zu allen Arten von Wassersport ein. Sie finden ein großes Sport- und Freizeitangebot, 3 Golfplätze und 350 Tennis-Sandplätze.

 
Fes, die Königstadt Drucken E-Mail

Die älteste der vier Königsstädte ist neben Marrakech die interessanteste Stadt Marokkos. Sie ist das geistige Zentrum des Landes und Sitz der neben der Al Azhar Universität in Kairo ältesten islamischen Universität, der Karaouyine. Fes besteht aus dem ältesten Stadtteil, Fes-el-Bali , dem von den Meriniden gegründeten Fes-el-Djedid und schließlich dem Dar Debibegh, der Ville Nouvelle.

 
Nützliche Reiseinfos Drucken E-Mail

Machen Sie eine Rundreise durch Marokko, von Agadir die Atlantikküste hinauf nach Essaouira und Casablanca, erkunden Sie die Königsstädte Rabat, Meknes, Fes und Marrakesch, erleben Sie die Weite der Sahara am Dünenberg Erg Chebbi und die eindrucksvolle „Straße der 1.000 Kasbahs“ oder entdecken Sie Tanger und die Mittelmeerküste, oder was auch immer Sie mögen!

 
Geographischer Überblick Drucken E-Mail

AtlasgebirgeIm Vergleich mit anderen afrikanischen Staaten ist Marokko flächenmäßig kein großes Land, in seiner Oberflächenform zeigt es jedoch ein überaus wechselvolles Bild. Im Wesentlichen lassen sich folgende natürliche Einheiten unterscheiden: die Küstenregionen im Norden und Westen;

 
Marrakech, die Perle des Südens Drucken E-Mail

Die mit 650.000 Einwohnern viertgrößte Stadt des Landes liegt, umgeben von Dattelpalmen, auf 450 m Höhe in der fruchtbaren Haouz-Ebene. Das Wort 'Haouz' bezeichnete ursprünglich das im Besitz des Sultans befindliche Umland der jeweiligen Hauptstadt, heute ist damit nur noch die Region jener Königsstadt gemeint, die dem Land seinen Namen gegeben hat Marrakesch.

 
Das Deutsche und das Marokkanische Familienrecht Drucken E-Mail
 

Der Broschüre liegt das Anliegen zugrunde, den Partnern gemischtnationaler Ehen Einblicke in die beiderseitigen Rechtsordnungen zu geben. .. Nach marokkanischem Recht kommt die Ehe durch einen Vertrag zustande, durch den sich ein Mann und eine Frau zum gemeinsamen und dauernden ehelichen Leben verpflichten. Die für eine Eheschließung erforderlichen Erklärungen werden nunmehr in Gegenwart beider Ehepartner in einer Sitzung den zur Entgegennahme zuständigen Adoulen abgegeben.

 
Der Islam, die Moderne und der Westen Drucken E-Mail

Der Islam, monotheistische Religion par excellence, ist seit Jahrhunderten in verschiedenen Regionen der Welt zu Hause und wird von den verschiedenartigsten Gesellschaften gelebt, für die er das lebendige Erbe der Gemeinschaft bleibt, die sich unbeirrbar einem einzigen, über allem stehenden Gott hingibt.

 
Marokkos Anspruch auf die Westsahara Drucken E-Mail

Unter der “Westsahara” ist hier das Gebiet der früheren spanischen Kolonie “Sahara Occidental” (Sagya-al-Giya und Rio de Oro) zu verstehen, das heute in vier marokkanische Provinzen gegliedert ist. Es erstreckt sich als langer Schlauch an der Atlantikküste von Tarfaya über Kap Bojador bis Nouadibou. Im Norden stößt es an das marokkanische Kernland, im Süden an Mauretanien und im Osten an Algerien.

 

bottom

Copyright © marokko.com, die Informationsbörse rund um Marokko. Alle Rechte vorbehalten.